Seekopf - Kienstockspitze - Hirschwand

Eine Wanderung in der Wachau zum Muttertag. Die Auswahl ist schnell getroffen, haben wir doch schon viel vom Seekopf in der Nähe von Rossatz gehört.
Der Parkplatz beim Meurersteug in Oberkienstock ist unser Ausgangspunkt zur Wanderung auf den Seekopf .
Die Landschaft beginnt gerade grün zu werden. Die Buchen in schönstem hellgrün, obwohl auch hier bemerkbar ist, dass es vor Kurzem noch Forst gegeben hat.
Steil geht es bergauf, zuletzt in gebirgig anmutenden Serpentinen, zwischen unzähligen Stoamandeln, gelangen wir nach oben auf den Seekopf 671m, zur Aussichtswarte.
Der Blick von der Aussichtplattform ins Land ist wundervoll und weitläufig. Der Turm ist schon etwas in die Jahre gekommen, kurz überlegen wir ob wir da wirklich raufwollen, die Neugier siegt.
Dann geht es weiter auf einem schmalen Steig, über Felsbrocken zum nächsten Aussichtspunkt der Kienstockspitze auf 591m.
 Der Blick geht auf Weißenkirchen.
Der Weg führt nun wieder retour bis zum Seekopf, dort nehmen wir dann die Abzweigung zur Hirschwand. Am Grat entlang, sind wir in wenigen Minuten dort. Ein Seilversicherter Steig führt über die Hirschwand. Für weniger Geübte gibt es auch einen Umgehungsweg.
Die ersten Regentropfen fallen, wir haben gerade die Hälfte der Tour geschafft. Aber der Wettergott ist uns gnädig, trotz drohendem Donnergrollen, werden wir nicht einmal richtig nass.
Wir wollen noch einen kleinen Abstecher zur Klause machen, als plötzlich diese Schlange unseren Weg kreuzt. Ständig raschelt es im trockenen Laub, aber damit haben wir nicht gerechnet.
Ab nun geht es zügig in langen Serpentinen bergab, in Richtung St.Lorenzen. An einer Weggabelung entscheiden wir uns, den kürzeren Weg in Richtung Fähre Weißenkirchen zu nehmen und kommen an einem feinen Aussichtsplatzerl vorbei.
Bei der Fähre nach Weißenkirchen gehen wir dann noch ca. 2km am Treppelweg der Donau, bis wir wieder am Ausgangspunkt beim Meurersteig angelangt sind. Zum Abschluß gibt es noch eine feine Jause bei einem der unzähligen Heurigen am Rückweg.
Die Wachauer Nase am Bild, ein Wahrzeichen der Wachau, bei der Rollfähre in St. Lorenzen.
Wanderstrecke: ca 12 km
Wanderdauer: rund 4 Std.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klammleiten Rundweg

Nordwaldkammweg Tag 1

Gudenushöhle - Vettersteig