Welterbesteig Etappe 1 Krems-Dürnstein

Die erste Etappe am Welterbesteig ist mein Tagesziel. Mein persönliches Wanderjahr ist somit  eröffnet. Nach all den eisigen Temperaturen in meiner homezone, wage ich mich in die vermeintlich wärmere Wachau. Eigentlich wollte ich 2 Etappen gehen, angesichts des kalten Windes und der Temperatur um 0° lasse ich es nach einer Etappe gut sein.
Ich parke mein Auto am Stadtrand von Krems und gehe zum Startpunkt des Steiges am Hohen Markt in der Altstadt von Krems.
Vorbei am Gymnasium der Piaristen, wo zur morgendlichen Stunde die Schüler schon fleißig lernen, vorbei an der Fachhochschule gelange ich über die Kreuzbergstiege (Im Bild. Endlos nach oben. Gefühlte 500Höhenmeter!) und weiter über den Philosophensteig nach Stein.
Die gesamte Etappe 1 ist sehr asphaltlastig. Der größte Teil des Weges geht auf Zubringerstraßen zu den Weinbergen. Nur ein kurzes Stück vom Welterbesteig wird dem Wort "Steig" gerecht.
Auch die weißen Zeichen des Welterbesteiges sind allgegenwärtig. Karte brauche ich keine - die Markierungen sind zahlreich.
Ich verlasse Stein durch die Kellergasse und begebe mich auf den Pfaffenberg. Hoch ist er nicht, doch der Ausblick ist sehr fein.
Der Wind wird immer schneidiger, der Nebel wird immer mehr - mit jeder Stunde wird es ungemütlicher. Ich passiere Unterloiben in der Ferne. Und dann kommt die mächtige Ruine Dürnstein und der blaue Turm des Stiftes Dürnstein in mein Blickfeld.
Ich wandere in den Ortskern von Dürnstein. Unter der Woche jedoch ist hier alles zu.
An einem Wirshaus hängt das Schild ab 12:00 Uhr geöffnet.Ich bin um elf angekommen und so beschließe ich mit dem nächstmöglichen Bus (zu jeder halben Stunde) nach Krems zurückzukehren.
 Trotz der kalten Temperatuten hat sich diese Blüte schon gezeigt. Mutig.


Weglänge: ca 13km
Gehdauer: inklusive An und Abmarsch zum Auto 4,5 Stunden

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klammleiten Rundweg

10 Mühlenweg

Toberspitz - Predigtstuhl