Neumarkter Ausblicke

Eigentlich ist nur ein kleiner Spaziergang durch den Ort Neumarkt im Mühlkreis geplant, um sich kurz die Füße zu vertreten.
Der Ort wurde schon Jahren für einen Tunnel für die neue S10 unterhöhlt wurde und wurde dadurch verkehrsberuhigt.
An seinem höchsten Punkt bietet er jedoch die tollsten Rundumblicke und von einem Tunnelsystem ist hier nix zu bemerken.
Da so viele Menschen hier unterwegs sind, schlagen auch wir diesselbe Richtung ein. Beim Blick nach Linz in die Nebelsuppe können wir die "Flüchtlinge" verstehen!
Beim Weiterwandern bekommen wir in der anderen Himmelsrichtung einen grandiosen Ausblick nach Freistadt, inklusive der neuen Brücke - "dem Tor ins Waldviertel"! 
(im Bild rechts,mittig)
Beim Zurückgehen fällt unser Blick noch einmal auf den Endpunkt des hiesigen Kreuzweges, der Tannbergkapelle. 
Nach einer kurzen Fahrt statten wir auch noch der Pferdeeisenbahn einen Besuch ab. Zweimal am Tag gab es hier annodazumal eine Verbindung von Linz nach Budweis. Von 1827-1872 war diese in Betrieb und wurde von einem gewissen Ritter von Gerstner geplant.
Eine mühselige Angelegenheit muss dass gewesen sein. Unsere Wanderung entlang der Bahntrasse geht ganz schön steil bergauf. Am Gipfel statten wir auch den Steinüberresten der Burgruine Möstling einen Besuch ab. Beim Nachlesen stellt sich heraus, dass diese schon seit 1499 verfallen ist und der Besitzer geschichtlich nicht abegklärt werden konnte.
Zum Abschluss noch ein kleines Rätsel!
Diese Zeitangaben für solch eine Reise wären für unsere Verhältnisse unvorstellbar!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nordwaldkammweg Tag 1

Klammleiten Rundweg

Gudenushöhle - Vettersteig