Nordwaldkammweg Tag 3

Wir verlassen Haslach am frühen Morgen. Quer durch die Stadt wandern wir in Richtung Helfenberger Hütte. Ein Blick zurück in den Böhmerwald - wieder liegt ein langer Tag inmitten wunderbarer, jedoch größtenteils sehr einsamer Landschaft, vor uns.
Nach ca. 2Stunden erreichen wir die Helfenbergerhütte. Leider ist sie geschlossen. Dennoch, der Brunnen vor der Hütte entschädigt uns, verspricht es doch wieder ein extrem heißer Tag zu werden.
Gut erfrischt geht es weiter. Immer wieder direkt an der österreichisch - tschechischen Grenze entlang. Viele Forst und Waldwege sind zu begehen, aber immer wieder auch lange Asphaltstrecken. Kurz nach Mittag erreichen wir Guglwald - DER HALBE WEG. Wird sind so stolz auf uns!
Im Hotel Guglwald genießen wir unser Mittagessen. A bisl exotisch kommen wir uns vor, mit unserem Wanderoutfit mitten unter den "feinen" Hotelgästen.
Gleich neben dem Hotel liegt der Grenzübergang. Zur Erinnerung wurde in unmittelbarer Nähe das Mahnmal Eiserner Vorhang aufgestellt. Stacheldrahtzäune wie sie einmal Wirklichkeit waren!!
Nun geht es weiter auf langen Forstwegen. Auch hier sehr einsam. Am Weg zum Sternwald begegnet uns zur Abwechselung eine Moutainbikegruppe. Beim Windpark, zwischen den Windrädern legen wir nun eine Rast ein.
Wir wandern weiter auf den Sternstein zu. Die höchste Erhebung hier mit 1122m Seehöhe. Hier befindet sich auch die Sternsteinwarte, dem Ausgangspunkt für weitere Fernwanderwege und einem herrlichen Blick auf unser heutiges Etappenziel.
Ab nun geht es den Sternstein hinunter nach Bad Leonfelden. Angesichts der heutigen wieder sehr grenzwertig heißen Temperaturen sind wir froh angelangt zu sein. Schnell ist ein Privatzimmer bei der Familie Wakolm gefunden.

Tag 3: Haslach - Bad Leonfelden
Gehzeit: ca. 6Stunden
Weglänge: 31km

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nordwaldkammweg Tag 1

Klammleiten Rundweg